Lofoten 2017

Lofoten 2017
Hurra! Ein ganzes Jahr war ich nicht mehr richtig im Urlaub. Selbst genehmigte Urlaubsanträge wurden aus beruflichen Gründen kurzfristig zurückgezogen. Dafür ist die Freude um so größer, denn jetzt geht’s los.
Norwegen / Lofoten!
Wie, schon wieder? Tja, der Norwegen-Virus ist ähnlich ansteckend und heimtückisch wie der Afrika-Virus. Und der Usa-Virus, und der … na alle halt.

Summary for my englisch speaking friends: One year without a real vacation
So it was time to travel. First choice was again a trip on Lofoten island, but now in autumn. Plan was to see the fall colors of the trees and landscape flora, hopefully first snow on top of the mountains and some early Aurora activities at night.

Lofoten 2016

Lofoten 2016
Kurzfristig beschlossen wir nach unserem ganzen Hausrenovationsstress in 2015 jetzt im März 2016 erneut nach Norwegen zu reisen.
Letztes Jahr hatten wir ausser zwei Ausflügen mit dem PKW seit den Lofoten in 2015 nichts unternommen, der ganze Jahresurlaub ging mit den Arbeiten am Haus drauf.
Flüge waren passend verfügbar, Jan-Gustav hatte die Ferienwohnung für uns frei (bzw. passend gemacht) und ein Allrad-PKW war schnell gemietet.

Summary for my englisch speaking friends: We had again spent a nice time at northern Norway on Lofoten islands. Weather was the whole time unpredictable, mostly very cloudy in 8/10 days. Some Aurora was visible. But we missed due to weather conditions the G2 auroral storm on march 6th. In fact it was an absolutely relaxing vacation, where we met new friends and enjoyed the fantastic nature with its rough sea- and landscape. Enjoy the pics!

Lofoten 2015

Lofoten 2015

Nach 2013 und 2014 planten wir erneut die fantastische Landschaft Nord-Norwegens auf den den Lofoten zu bereisen. Es sollte noch Polarlichtaktivitäten vorhanden sein, da der aktuelle 11-jährige Zyklus etwas länger dauerte als sonst. Die Reise wurde auf Anfang März gelegt, um mehr Tageslicht und längere Dämmerungszeiten zu haben.

USA 2014 Ostküste Reisebericht

USA 2014 Ostküste Reisebericht

2012 waren wir schon einmal im Nord-Osten der USA, den sog. Neu-England-Staaten.
Damals hatten wir eine Menge Regen, Nebel und Wolken - nur zwei von 10 Tagen waren sonnig.

Daher wollen wir es noch einmal wagen den Indian Summer zu erleben. Kitschfarben in den Wäldern und Kürbiskulissen vor weißen Holzhäusern. Dazu ein wenig Küste mit Leuchttürmen.
Kulinarisch werden uns die Lobster-Imbissstände an jeder Strassenecke erfreuen.

Lofoten 2014

Lofoten 2014

Eigentlich wollten wir unsere Ferienhausvermieter von letztem Jahr nur nach der Verfügbarkeit fragen. Zurück kam eine feste Zusage, samt Reservierung und Rechnung. Na, gut. Wir wollten ja sowieso dort hoch, also kurzerhand die Flüge dazu gesucht. Durch rechtzeitige Buchung bekamen wir im Oktober 2013 günstige Flüge über Oslo nach Narvik (ca. 50€ je Strecke). Vorausschauend buchten wir auch 4 Gepäckstücke à 20kg für die Hinreise, die Verpflegungskosten in Norwegen wussten wir nur zu gut. Daher kam ein Teil der Lebensmittel zum Überleben sichern gleich mit.

USA 2013 Nordwesten

USA  2013 Nordwesten

Kurzfristig entschieden wir uns erneut in die Vereinigten Staaten zu reisen.
Natürlich wollen wir wieder etwas Neues erleben und daher ging es im Direktflug nach Seattle um die Staaten Washington und Oregon zu besuchen. Wir werden sicher nicht alles was wir in einer Vorbereitungs-KMZ (Datenpunktsammlung in Google-Earth) erstellt haben besuchen können. Zu groß ist das Gebiet, zu vielseitig die Sehenswürdigkeiten zu vielfältig und die Naturlandschaften zu fantastisch

Uns erwartet eine zerklüftete Pazifikküste, hohes Gebirge, Regenwälder und Schluchten mit hunderten von Wasserfällen.

Lofoten 2013

Lofoten 2013

Prolog
Diesesmal waren die Vorbereitungen für eine Reise etwas ausführlicher. Hauptsächlich ging es um Bekleidung. Wir folgten den Empfehlungen einer Fotografentruppe (photographer-crossing) und besorgten warme Parkas und gefütterte Hosen von Fjällraven, Winterstiefel von Karmik (bis -70°C geeignet) und Merinowolle-Unterwäsche samt Socken von Aklima. Letztere vertreibe ich selber im Geschäft und bin begeistert davon.

USA 2012 Westen Reisebericht

USA  2012 Westen Reisebericht

Fortsetzung aus -> USA 2012 Ostküste

Tag 09
Montag abend, Fortsetzung, 08.10.
Der Flug verläuft ruhig, wir müssen in Cleveland zwar noch einmal kurz aus der Maschine aussteigen, geht aber sofort weiter.
In Las Vegas hatten wir in der vergangenen Nacht noch schnell per Internet ein Hotelzimmer im Stratosphere Tower gebucht. Für 35,- USD ist das doch perfekt. Aus den geplanten Nachtaufnahmen der Stadt von der Turmplattform aus wird allerdings nichts, da der Zugang zum Turm ab 24:00 Uhr geschlossen wird und wir erst deutlich nach Mitternacht vom Flughafen im Hotel ankommen.
Dafür lassen wir unseren Wagen vom Personal nach dem Ausladen von der Hoteltüre wegfahren. Fast wie bei den Schönen und Reichen ;-)

USA 2012 Ostküste Reisebericht

USA 2012 Ostküste Reisebericht

Prolog

Die diesjährige Urlaubsreise führt uns erneut als reiner fotografischer Ausflug in die Vereinigten Staaten von Amerika.

Die ersten 10 Tage wollen wir mit 4 anderen Fotografen zusammen nördlich von Boston an der Ostküste in den sogenannten "Neuengland-Staaten" die Küste und Leuchttürme auf den Sensor bannen. Konkret sind wir die ersten 3-4 Tage im Bundesstaat Vermont wo wir den Indian Summer mit seinen herrlichen, herbstlichen Laubfarben genießen. Die folgenden Tage geht es an die Küste in den Acadia-Nationalpark im Bundesstaat Maine.

Nachdem die anderen vier am 08.10. die Heimreise antreten reisen Tina und ich weiter südlich, wieder nach Nevada. Von Las Vegas aus wollen wir erneut in die südwestlichen Nationalparks vordringen um neues zu erkunden und evtl. bekannte Orte unter besserem Licht abbilden zu können. Hauptziel ist dabei der Zion Nationalpark sowie Grand Staircase Escalante National Monument. Im Westen wenn machbar erneut Death Valley und noch im  Süden evtl. den  Joshua Tree NP.

USA 2011 Südwesten Reisebericht

USA 2011 Südwesten Reisebericht

Nach den begeisternden Fotografien aus den US Nationalparks wurde nach relativ kurzfristiger Planung ein Trip nach San Francisco gebucht. Von dort aus soll es in die Nationalparks von Kalifornien, Nevada und Utah gehen.
Ziele wie Yosemite, Mono Lake, Bodie, Lake Tahoe, Sequoia NP, Death Valley, Valley of Fire, Zion NP, Bryce NP, The Wave im Coyote Butt, Monument Valley, Husapai, Grand Canyon, Cathedral Valley, Arches NP und Canyonlands NP zergehen wie Butter auf der Zunge vor unserem geistigen Auge.


Photography is our passion
Just go with the flow

All contents and pictures are subjected to the copyright of Oskar Schad. You must not copy or use any pictures without written permission of the copyright owner. If you are interested in licensing, please contact me to make an inquiry.
Suchen | Search